Der Chor
Pressestimmen

Pressestimmen

  • A-Cappella-Woche Hannover, Konzert mit Stile Antico (2019)

    "Partnerchor der diesjährigen Acappella- Woche ist der Chor der Leibniz Universität Hannover, der deshalb den Beginn des Konzertes gestaltete. Unter der Leitung von Tabea Fischle erklangen fünf Stücke aus dem 20. Jahrhundert. Was neben dem homogenen und für einen so jungen Chor ungewöhnlich reifen Chorklang auffiel, war die enorme dynamische Flexibilität der Sängerinnen und Sänger. Ein so feines Pianissimo gelingt nicht vielen Chören dieser Größe. Wie Tabea Fischle den Klang dann jedoch immer wieder aufblühen ließ und mit viel Liebe zu den musikalischen Details ausgestaltete, war absolut hörenswert."

    HAZ vom 02.05.2019

  • Wandelkonzert "Gang & Klang" (2018)

    Über das Konzert im Hermannshof in Völksen

    "Lustwandelnd zwischen dem historischen Teepavillon und dem beschaulichen Steinbruch erklangen geistliche und weltliche Stücke aus allen Ecken der Welt."

    "Wer an dieser Stelle ein alltägliches Konzert erwartete, wurde sehr schnell eines Besseren belehrt und überrascht."

    "Denn neben dem harmonischen Gesang des Chors, dessen Wirkung durch den Klang des in den Baumwipfeln rauschenden Windes fein ergänzt wurde, überraschten vor allem Kunzes dadaistische Gedichte, wie etwa das rhythmische "Mama Rabatz"."

    HAZ vom 17.09.2018

    Über das Konzert in Ockensen

    "Der Gesang, das Plätschern des Wasserbaums, und die Glasharfenklänge mischen sich zusammen mit den vom hannoverschen Poetry-Slammer Tobi Kunze lustvoll gelesenen, reich beklatschten Texten zu einem einzigartigen Klang- und Konzerterlebnis."

    DEWEZET vom 17.09.2018

  • Chortage Hannover, Abschlusskonzert Jephtha von Händel (2018)

    "Die Chöre waren bestens auf die teilweise ungewöhnlichen Händel-Klänge vorbereitet. Jung und mit schlanker Stimmführung zeigte sich der Chor der Leibniz-Universität mit Tabea Fischle, [...]"

    HAZ vom 19.06.2018

  • Bach um Fünf, Bachkantate "Ich hatte viel Bekümmernis", BWV 21 (2017)

    "In der Reihe „Bach um fünf“ präsentierte der Unichor unter der Leitung von Tabea Fischle am 5. März 2017 die Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“ (BWV 21). Eine tolle Gesamtleistung von Solisten, Chor und den kleinen Chorgruppen, die die Solopartien in den Chören gestalteten. Es ist beeindruckend, wie der Chor trotz vieler Wechsel stets das Niveau zu halten und einen solch homogenen Klang zu erzeugen vermag. Der lang anhaltende Beifall in der vollbesetzten Kirche zeugte davon, dass die Zuhörer alles andere als Bekümmernis hatten."

    LeibnizCampus Magazin für Ehemalige und Freunde der Leibniz Universität Ausgabe 18/Juli 2017

  • Salonabend "Discours sur l'amour" (2016)

    "Bei einem "Salonkonzert" in der voll besetzten Neustädter Kirche lesen die Schauspieler Dieter Hufschmidt und Elisabeth Hoppe aus Briefen, die Leibniz und die fürstlichen Damen aus seiner Umgebung einander schrieben. [...] Dazu intoniert der Chor der Leibniz-Uni stimmungsvolle Stücke von Brahms und Mendelssohn Bartoldy."

    HAZ vom 14.11.2016

  • Auftritt als "Hochkaräter" (2016)

    zum Auftritt bei den Chortagen Hannover (2016)

    "Der letzte Konzertblock bot nach der entspannenden Pause noch ein paar ´Hochkaräter`.

    Es eröffnete der Chor der Leibniz Universität Hannover (Ltg. Tabea Fischle), der stimmgewaltig bewies, dass er sowohl das romantische Fach (Mendelsohn Bartholdy) als auch Zeitgenössisches (Eric Whitacre) beherrscht."

    DER CHOR Zeitschrift für die Chöre des niedersächsischen Chorverbandes, Sonderausgabe 2016

  • "Starke Stimmen" bei den Chortagen Hannover (2015)

    "Der Chor der Leibniz-Universität (...) unter der Leitung von Tabea Fischle verblüffte, trotz seiner Größe von etwa 60 Sängerinnen und Sängern, mit erstaunlicher Leichtigkeit bei Klassikern wie "Now is the Month of Maying" von Thomas Morley oder "O Primavera" von Claudio Monteverdi."

    HAZ vom 29.06.2015

    "Der Chor der Leibniz Universität (Ltg. Tabea Fischle) [schuf] mit seinem klanglich sehr homogenen und tonal exakten Vortrag einen Ruhepol."

    Der Chor - Zeitschrift für die Chöre des Niedersächsischen Chorverbandes 2/2015

  • Ein deutsches Requiem, Brahms - ein "Abend mit Profil" (2014)

    "Die beiden großen Ensembles der Leibniz Universität gab es in diesem Jahr nun zum zweiten Mal als Doppelpack. Im April überraschten Chor und Sinfonieorchester bei einer beachtenswerten halb szenischen Version von Bizets "Carmen"" (...) "Nun stand Tabea Fisches 25-jähriges Jubiläum als Chorleiterin an. Und es spricht für ihre Seriosität, dass sie nicht auf ein selbstläuferisches Jubelwerk setzte, sondern ihren Chor und das Orchester mit dem "Deutschen Requiem" - und damit einer musikalischen Auseinandersetzung mit Tod, Trauer, Vergänglichkeit und Trost - am Vorabend des Totensonntags konfrontierte." (...) "So wurde es noch ein Abend mit Profil, dem auch die Vokalsolisten Helen Rohrbach (Sopran) und Peter Kubik (Bariton) entsprachen." (...)"Erst als (Tabea Fischle) nach einem langen Moment der Stille die Hände sinken ließ, löste sich die Spannung in einen lang anhaltenden, intensiven Schlussbeifall."

    HAZ vom 24.11.2014

  • Probenbesuch und Austausch beim Chor der Leibniz Universität Hannover (2014)

    "Mit Begeisterung leitet unser Mitglied Tabea Fischle seit 25 Jahren den Chor der Leibniz Universität. Gratulation! Was dieser Chor auf die Beine stellt, kann sich sehen lassen. Der Freundeskreis konnte sich ein Bild von Arbeit & Wirken des Chores machen: beim Probenbesuch, von dem die Mitglieder des Freundeskreises sehr beeindruckt waren. Eine hochkonzentrierte und dennoch fröhliche Atmosphäre. Professor Hans-Peter Lehmann drückte in seiner Ansprache aus, wie sehr er das hohe Niveau des Chores, die starke Ausdruckskraft und die musikalische Feinarbeit schätzt."

    Freundeskreis Hannover e. V., Rundbrief 24.11.2014

  • "Hut ab vor dem Collegium Musicum und dem Chor der Leibniz Universität" (2014)

    zur halbszenischen Aufführung der Oper Carmen, George Bizet im Lichthof des Welfenschlosses

    HANNOVERSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

    "Hut ab vor dem Collegium Musicum und dem Chor der Leibniz Universität [ ...] Diese Oper in der Universität setzte auf Anhieb auch Maßstäbe in der Zusammenarbeit mit der Musikhochschule (deren Kinder- und Jugendchor vertreten war), den fast ausschließlich von ihr stammenden Solisten sowie der Hochschule Hannover (Bühnengestaltung und Kostüme)  [...] Verdienter, lang anhaltender Beifall." (HAZ am 07.04.2014) 

    UNINTERN

    "Die beiden Vorstellungen (...) waren nahezu restlos ausverkauft. (...) Für das Projekt hatten sich nach langer Zeit die beiden musikalischen Ensembles der Leibniz Universität (...) wieder einmal zusammengetan. Sie brachten das Drama um die Femme fatale und freiheitsliebende Außenseiterin Carmen gekonnt auf die Universitätsbühne." (UniIntern 5/14)

  • Chortage Hannover 2013

    "Exakt und intonationssicher präsentiert sich als erster Teilnehmer des Abends der Chor der Leibniz Universität Hannover (Ltg. Tabea Fischle). Sehr stilsicher werden zwei Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy vorgestellt, ehe der Chor seinen Auftritt mit dem sphärischen "Sleep" von Eric Whitacre beschließt." (Der Chor, Zeitschrift des Niedersächsischen Chorverbandes, Ausgabe 1/2013 am 15. Juni 2013)